2023

Bienenfest platzt aus allen Nähten 

An Pfingstmontag war es wieder soweit, die fleißigen Imker vom Bienenzuchtverein hatten am Lehrbienenstand im Schächel alles für das traditionelle Bienenfest vorbereitet. Im Vorfeld wurde das große Zelt und der Getränkestand aufgebaut sowie das Gelände auf Vordermann gebracht. Da sich die Veranstaltung immer größerer Beliebtheit erfreut, stellte man sich auf eine große Besucherzahl ein. Dass dies aber nicht ausreichte, konnte man schon am frühen Nachmittag feststellen. Wer um 10:30 Uhr schon zur Messe von den Pfarrerinnen Schwenk und Gutt-Müller gekommen war, konnte sich im Anschluss zum Mittagessen seinen Schwenkbraten sichern. Aber im Laufe des Tages strömten immer mehr Besucher zum Bienenhaus und so gingen die Speisen recht zügig zur Neige. Schnell war klar, dass sich wieder einmal ein Besucherrekord einstellen würde.

Hier gilt es sich bei unseren Helfern zu bedanken, die sich bereit erklärt hatten, einen Dienst zu übernehmen. Schon um 07:00 Uhr hatten Gerhard und Jutta begonnen, die Suppe zu kochen, wo dann anschließend Sina und Viktor dazukamen, um bis zum Mittagessen diese zu rühren und die Würste zu erwärmen. Am Schwenker feuerte Roman während der Messe schon das Feuer an und im Grillstand rotierten Wolfgang, Ralf und Martin, um Bratwürste und Nudelsalat vorzubereiten. Als Ablösung kamen dann noch Sebastian, Achim und Karl zum Einsatz. Auch im Getränkestand bewältigten Stefanie M., Dominic (Gasthelfer!!!) sowie Jana und Torsten einen großen Andrang. Direkt nach dem Mittagessen mochten die meisten Besucher sogleich mit einem Dessert weitermachen. Hierfür hatten Susi, Carmen, Karin, Helena und Melodie im Bienenhaus ein großes Kuchenbuffet aufgebaut. Dirk und Stefanie H. rotierten als Springer und versorgen die verschiedenen Stände mit Nachschub. Raphael und Gabriel, sausten über das Gelände, sammelten das Leergut ein und sorgten für Recht und Ordnung ;-)! Schon am frühen Nachmittag mussten sich neu eingetroffene Besucher um einen Platz im Schattigen bemühen, dazu wurde jede Sitzgelegenheit aufgebaut, die noch zu finden war. Ein ums andere musste frühzeitig vom Speiseplan gestrichen werden. Und da zum Schluss auch noch die Brötchen ausgingen, wurden die letzten Würste von Spaßvogel Wolfgang in „Raidercher“ geschnitten und mit einem Schnaps als Beilage an den Mann gebracht. Ein riesen großes Dankeschön geht an alle Helfer, Kuchenspender und die Auf- und Abbauer, die zu diesem schönen Fest beigetragen haben. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und hoffen, alle Helfer, dann wieder am Start zu sehen.

 

 

 _________________________________________________________________________

2022

Schönes Fest bei bestem Wetter

Nach zwei Jahren Pause endlich wieder Bienenfest. Es begann wie in den letzten Jahren um 10:30 Uhr mit einem Gottesdienst. Dieses Jahr hatten sich gleich zweit Taufkinder angemeldet. Ein neues Zelt wurde angeschafft um auch bei schlechtem Wetter gerüstet zu sein. Hierfür mussten im Vorfeld hinter dem Bienenhaus Erdarbeiten erledigt werden um Platz für den neuen Unterstand zu schaffen. Wie immer waren am Fest die Helfer dünn gesiedelt und so musste wieder der Ein oder Andere rund um die Uhr im Einsatz sein! Trotz allem haben sich wieder viele Kuchenspender gemeldet und so den Bienenzuchtverein tatkräftig unterstützt, danke hierfür! Auch allen Helfern am Bienenfest und bei den Arbeitseinsätzen zuvor sagen wir an dieser Stelle DANKE für das Engagement.

 

Kleine Ausstellung im alten Bienenhaus

  

 _________________________________________________________________________

2020

140 Jahre Bienenzuchtverein Kohlbachtal

Leider ist unser Bienenfest und die 140 Jahrfeier am Pfingstmontag, den 01.06.2020 ausgefallen. Nur eine kleine Mahnwache hat sich mittags auf dem Bienengelände getroffen, um auf das Jubiläum anzustoßen.

Bilder M.G

 _________________________________________________________________________

2019

Wie immer, am Pfingstmontag fand unser traditionelles Bienenfest statt. Das Wetter hielt, und so fanden viele Besucher den Weg in den Schächel. Was in den 1950er Jahren als Familienfeier unter den Imkern begann, hat sich nunmehr nach fast 70 Jahren zu einer Veranstaltung für die ganze Bevölkerung entwickelt. Wie jedes Jahr begann das Fest mit einem Waldgottesdienst, dieses Jahr sogar mit einer Taufe. Wie immer hielt das Pastorinnen-Gespann Schwenk-Vilow und Gutt-Müller eine kurzweilige Messe. So freuten sich nicht nur das Taufkind,  sondern auch die Imker des Bienenzuchtvereins, die wieder einmal mit mehr als 20 Helfern rund um die Uhr im Einsatz waren, über das tolle Fest. Auch die befreundeten Imker unseres Nachbarvereins aus Bruchmühlbach waren wieder zahlreich erschienen.

Auf diesem Wege danken wir allen Helfern und Kuchenspendern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben und freuen uns darauf, nächstes Jahr diese Tradition fortzusetzen.

M.G.

 

 

 

  _________________________________________________________________________

2018

Am Pfingstmontag 2018 fand das traditionelle Bienenfest statt. Bei ausgezeichnetem Wetter fanden viele Besucher den Weg in den Schächel. Pfarrerin Sabine Schwenk-Vilov sprach in ihrer Predigt beim Waldgottesdienst über die Begeisterung an einer Sache, was auch bei den 20 Helfern des Bienenzuchtvereins, die an diesem Tag fast rund um die Uhr im Einsatz waren, erkennbar war: ob Heinz beim Rühren der „Supp“, Jutta am Kaffee und Kuchen, Urban am Schwenker, Gerdi am Getränkestand oder Selinde an der Kasse, um nur einige zu nennen, die schon seit eh und je am Pfingstmontag Dienst tun.

Auf diesem Wege danken wir allen Helfern und Kuchenspendern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben und freuen uns darauf, nächstes Jahr diese Tradition fortzusetzen.

M.G.